Wundversorgung

Hier einige Sachen zur Wundversorgung..

Zuerst einmal.. Bitte verwendet Klingen o.Ä nicht mehrfach! Wenn, gut desinfizieren. Aber ihr müsst euch im klaren sein, dass immer Bakterien und mehr zurückbleiben können.

Auch ist es wichtig, dass ihr gegen Tetanus geimpft seid! Nach der letzten Spritze hält der Impfschutz meines Wissens 10 Jahre.. 


Wenn ihr euch selbst verletzt habt (oder auch so irgenwie verletzt) ist es wichtig, die Wunde gründlich zu säubern. Ich benutze dazu meistens nur das Spray von Octenisept zur Wunddesinfektion. Brennt kaum und wird auch im Krankenhaus verwendet. Auf dem Bild sieht man die kleine Sprühflasche. Bei größerem Verbraucht gibt es auch noch größere Flaschen zu kaufen, die ich mir bald zulegen werde, da sie verhältnismäßig günstiger ist. 

Ist die Wunde sauber und desinfiziert müsst ihr die Größe bzw Tiefe abschätzen. Bei oberflächlichen Verletzungen reicht (meiner Meinung) ein Pflaster.. Ich lass sie häufig offen. Würde man ja auch machen, wenn man irgendwo lang geschrammt ist. Wenn die Wundränder auseinander klaffen kann es nicht schaden zum Arzt zu gehen. Wenn ihr das nicht wollt, könnt ihr mit Steristrips/Leukostrips (siehe Foto unter dem Text) die Wundränder fixieren. So gelangt kein Dreck hinein und die Wunde verheilt schneller. Auch bleiben nur schmale Narben zurück. 

Die Anwendung ist wie ich finde sehr einfach. Man klebt die ein Seite wie bei einem Pflaster fest. Während man die Wundränder zusammenhält klebt man den Strip drüber und drückt ihn gut an. Wenn die Wunde stark blutet lösen sich die Dinger manchmal wieder. Bei wechseln der Strips muss man aufpassen die Wundränder nicht wieder aufzureißen. 

Das Ganze solltet ihr zumindest die ersten Tage abdecken, bis sich die Wunde etwas geschlossen hat. Bei Anzeichen einer Entzündung (hitze, starker Druckschmerz trotz fortgeschrittener Heilung, Verfärbung usw) sofort einen Arzt aufsuchen!

Hierbei können durch eingeschlossene Schmutzpartikel Infektionen entstehen! Sicherer ist immer der Weg zum Arzt! Ich beschreiben hier lediglich meine Vorgehensweise und übernehme keine Garantie oder Haftung!

Sobald die Wunde weit auseinander klafft oder nicht aufhört zu bluten, ab ins Krankenhaus!

Hatte erst Angst vor dem Nähen, aber war viel entspannter als gedacht und ist einfach sicherer. Wundkontrolle beim Hausarzt ist auch durchaus sinnvoll. Scheut euch nicht, ins Krankenhaus zu gehen. Hab damit bisher nur gut Erfahrungen gemacht. Gehört auch zur Selbstfürsorge bzw Wiedergutmachung :)